Förderkreis für das Museum Wald und Umwelt und die Umweltstation Ebersberger Forst e.V.

2. Ebersberger Wald und Umweltgespräche

Montag, 16. Mai 2022 im Alten Kino in Ebersberg:

19 Uhr: Prof. Dr. Axel Göttlein, Fachgebiet für Waldernährung und Wasserhaushalt (TUM)
Risiko Klimawandel – droht Mangel in der Waldernährung?
Nach wie vor gibt es in den Wäldern hohe Stickstoff Einträge, was die Bäume zu starkem Wachstum anregt. Mangelt es aber an anderen Nährstoffen, kann dies zu Mangelerscheinungen führen. Vor allem die stark reduzierten Schwefelemissionen scheinen zunehmend problematisch zu werden. Ist deshalb eine nährstoffnachhaltige Waldwirtschaft der Schlüssel für die Zukunft der Wälder?

20 Uhr: Dr. Heinz Utschig, Bayer. Staatsforsten, Leiter der Forstbetriebe Wasserburg
Risiko Klimawandel – Wie ist der Ebersberger Forst darauf vorbereitet?
Der Umbau des Ebersberger Forsts vom Fichtenwald zu Mischwäldern erfolgt seit vielen Jahren. Wird das aktuelle Konzept auch langfristig tragen?

Für die Vorträge sind jeweils ca. 30 min eingeplant, so dass genügend Zeit für eine Diskussion bleibt, die von Dr. Rudolf Schierl (FÖK) moderiert wird.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Nach aktuellem Stand (10. Mai 22) gibt es keine Zutrittsbeschränkung, aber es sollte ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Einlass ab 18.30 Uhr